Sprache, Accesskey 1, Direkt zum Inhalt, Accesskey 2, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 3

Umweltinformationssystem Mecklenburg-Vorpommern



Umweltinformation (31 Informationen von 11 Anbietern)

Umweltbildung (22)

Agrarbildung, -forschung und -beratung

Internationale Wettbewerbsfähigkeit der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu erreichen, erfordert standortangepasste, innovative Lösungen. Diese kann nur eine leistungsfähige Agrarforschung liefern. Ein schneller Wissenstransfer der Ergebnisse soll durch Aus- und Weiterbildung sowie die Agrarberatung gewährleistet werden.

Bildung und lebenslanges Lernen stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten des Landes mit dem Ziel, dass Mecklenburg-Vorpommern sich zu einem wissensbasierten Wirtschaftsraum entwickeln kann, wie es mit der Lissabon-Strategie 2000 beschlossen wurde. Dazu sollen eine gezielte Berufsfrühorientierung, eine solide Berufsausbildung und eine zielorientierte Weiterbildung beitragen.

Berufsausbildung

Foto: Lehmann
Foto: Lehmann

In der Agrar- und Hauswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern gibt es 14 Berufe, in denen ausgebildet wird.

Bewerber mit einem sehr guten und guten Realschulabschluss können in einer gesonderten Ausbildung neben dem Beruf Landwirt/in zusätzlich die Fachhochschulreife erwerben.

Der Wald ist ein Ort der Erholung und Entspannung

Auf einer Fläche von mehr als 24.000 ha haben Wälder in M-V unmittelbare und vorrangige Bedeutung für die Erholung der Bevölkerung. Dem Naturfreund bieten wir in zahlreichen Einrichtungen (Museen, Arboreten, Schaugatter...) interessante Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt.UMWELTBILDUNG wird in unseren Jugendwaldheimen und Waldschulen groß geschrieben.
Einzigartig in M-V ist auch die Samendarre Jatznick. In der als "Stätte der Kommunikation, Lehre und Begegnung" Inhalte der forstlichen Produktion, der Holz- und Landwirtschaft und des Umweltschutzes vermittelt werden.

Anbieter: Landesforst M-V

Thema: Umweltbildung

Fit für Führungen

NABU-Seminar für NaturführerInnen

Führung im Müritz-NP - Foto: NABU MV

Führung im Müritz-Nationalpark

„Man schützt nur das, was man kennt“ lautet eine alte Erkenntnis aus der Umweltbildung. Das ist wahr. Denn für jemanden, der noch nie den dumpfen Ruf der Rohrdommel hörte, macht es keinen Unterschied, wenn diese völlig verstummt. Menschen die Schönheiten unserer Natur zu zeigen und sie für die kleinen und großen Besonderheiten zu begeistern ist eine schöne, erfüllende Tätigkeit. Im NABU Mecklenburg-Vorpommern setzen sich landesweit engagierte Ehrenamtliche für den Erhalt und den Schutz unserer Natur ein. Dazu gehören auch naturkundliche Führungen und Exkursionen, die Interessierten die Natur näher bringen (die Veranstaltungen finden Sie in der Termindatenbank).

Wenn Sie Spaß an naturkundlichen Führungen haben und sich vorstellen können anderen Menschen ein schönes Gebiet oder ein bestimmtes Naturphänomen zu zeigen, haben wir etwas für Sie:

Vogelbeobachtung

Vogelbeobachtung am Schweriner See

Das halbtägige NABU-Seminar „Fit für Führungen“ richtet sich an alle, die in Zukunft gerne ehrenamtlich naturkundliche Führungen leiten wollen. Aber auch „alte Hasen“ können mit Gleichgesinnten in den Austausch treten und sich neue Tipps und Anregungen holen.

Dabei werden sowohl theoretische als auch praktische Übungen durchgeführt. So wird auf Fragen eingegangen, wie: Was macht eine Führung zu einer gelungenen Veranstaltung? Wie vermeide ich Fehler und falsche Erwartungen? Es werden Anregungen für den Ablauf und die Gestaltung eigener Führungen gegeben. Anschließend werden die wichtigsten Bestandteile einer Führung auf dem Gelände des Natur- und Umweltparks geübt.

Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung, sowie einige fertig ausgearbeitete Führungskonzepte. Diese dienen als Anschauungsmaterial. Die Führungskonzepte stehen übrigens auch zum kostenlosen Download bereit.

In der Vergangenheit fanden Seminare in Güstrow und Schwerin statt. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte bei:

NABU-Mecklenburg-Vorpommern
Ulf Bähker
Arsenalstraße 2
19053 Schwerin
Tel. 03 85-200 36 09, Fax 03 85-758 94 98
Ulf.Baehker@NABU-MV.de

Anbieter: NABU Mecklenburg-Vorpommern

Thema: Umweltbildung

Berufe im Wald

Forstreferendar/-in

Die Landesforst MV ist die Ausbildungsbehörde für den Zugang zur Laufbahngruppe 2 des Agrar- und umweltbezogenen Dienstes im Land Mecklenburg-Vorpommern.
Die Ausbildung erfolgt in der klassischen Form des Referendariats im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Einstellungstermin ist der 1. Juni.

Anbieter: Landesforst M-V

Thema: Umweltbildung

Berufe im Wald

Forstwirt/in

Der Forstwirt arbeitet mit und in der Natur. Er produziert mit Hilfe der Natur den umweltfreundlich nachwachsenden Rohstoff Holz. Naturschutz, Pflege der Landschaft, Schaffung und Erhaltung von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen sowie Schaffung von Erholungsmöglichkeiten für die Bevölkerung sind weitere Ergebnisse der Tätigkeit des Forstwirts. Er nutzt moderne Maschinen und Geräte, ist aber auch gezwungen, traditionelle Verfahren der Forstbewirtschaftung zu beherrschen. Der Forstwirt arbeitet im Team, das häufig fern von den Wohnsiedlungen auf sich allein gestellt ist.

Anbieter: Landesforst M-V

Thema: Umweltbildung

Fortbildung

Nach dem Abschluss eines anerkannten Agrarberufes gibt es mehrere Wege der Fortbildung in der Landwirtschaft:

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Angebot der außerschulischen Jugendbildung. Es bietet Jugendlichen eine interessante Möglichkeit, Engagement für die Umwelt zu zeigen, die eigenen Fähigkeiten zu testen und dabei Zusammenhänge in der Natur kennen zu lernen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zwei Träger, bei denen das FÖJ absolviert werden kann. Zurzeit können 132 Jugendliche aus ca. 250 Einsatzstellen auswählen. Die Freiwilligenzeit dauert mindestens sechs, normalerweise zwölf Monate. Das Jahr beginnt jeweils am 1. September. Es umfasst die praktische Tätigkeit in verschiedensten Einrichtungen des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Umweltbildung - den sogenannten Einsatzstellen - . Außerdem finden fünf jeweils einwöchige Seminare statt. Hier diskutieren die Teilnehmer über den Verlauf des FÖJ und tauschen Erfahrungen aus. Zum FÖJ gehören außerdem Exkursionen, Projekte und fachliche Vorträge zu Themen des Umwelt- und Naturschutzes, aber auch zur Berufs- und Lebensorientierung. Sowohl in den Einsatzstellen als auch in den Seminaren werden die Teilnehmer durch pädagogisch geschulte Betreuer der Trägervereine fachlich angeleitet und individuell beraten.

Die Jugendlichen erhalten ein monatliches Taschengeld sowie Zuschüsse zu Unterkunft und Verpflegung. Mögliche Einsatzgebiete sind die Biotop-, Gewässer- und Tierpflege, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit, technischer Umweltschutz, Forst und Landwirtschaft.

Führungskonzepte zum Download - Führungskonzepte zum Download

Führungskonzepte zum Download

Bestens vorbereitet zur ersten Führung

Spektivgucken

Vogelwanderung im Hütter Wohld.

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich für den Schutz der Natur. Ein wichtiger Bestandteil der Naturschutzarbeit sind dabei öffentliche Führungen. Um die ehrenamtlich aktiven Naturführerinnen und Naturführer zu unterstützen, bzw. neue Ehrenamtliche an diese attraktive Tätigkeit heranzuführen, bietet der NABU Mecklenburg-Vorpommern das eintägige Seminar "Fit für Führungen" an.
Mit den fertig ausgearbeiteten und in der Praxis erprobten Exkursionsanleitungen soll den Ehrenamtlichen darüber hinaus die Vorbereitung auf eine Führung erleichtert werden.

Anbieter: NABU Mecklenburg-Vorpommern

Thema: Umweltbildung

Leitbild - Biosphärenreservate

Biosphärenreservate sind Modellregionen, in denen das Zusammenleben von Mensch und Natur beispielhaft entwickelt und erprobt wird. Sie schützen Kulturlandschaften vor zerstörenden Eingriffen und erhalten und entwickeln wertvolle Lebensräume für Mensch und Natur. Sie sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis von menschlicher Nutzung und natürlichen Kreisläufen und tragen damit zur regionalen Wertschätzung bei. Biosphärenreservate ermöglichen exemplarische Kenntnisse für Forschung und Wissenschaft über die Wechselwirkungen von natürlichen und gesellschaftlichen Prozessen.

 

Lernmobil Natur

Für die Öffentlichkeitsarbeit der Jägerschaft wurde im Mai 2001 das erste "Lernmobil Natur" in Dienst gestellt. Hierbei handelt es sich um einen Pkw-Anhänger, der mit Präparaten, Nistkästen, Abwurfstangen und anderen Exponaten ausgestattet ist. Ergänzt wird das Ausbildungsangebot durch Broschüren und Informationsmaterial. Der Anhänger kann von Hegeringen und Kreisjagdverbänden ausgeliehen werden. Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit ist eine fachkundige Betreuung des wertvollen Gerätes. Die Einweisung erfolgt durch den Landesjagdverband.

Anbieter: Landesjagdverband MV

Thema: Umweltinformation

NABU-Naturführer

Ehrenamtliches Engagement für die Natur

Ehrenamtliches Engagement für die Natur

Viele Menschen bewegen sich gerne in unserer Natur. Eine Wanderung mit offenen Augen durch Wald, Feld und Flur offenbart zu jeder Jahreszeit andere Höhepunkte. Ob Vogelstimmenwanderungen im Frühjahr oder botanische Exkursionen im Sommer - für jeden Naturinteressierten hat der NABU etwas zu bieten.

Anbieter: NABU Mecklenburg-Vorpommern

Thema: Umweltbildung

Nachhaltigkeit und Umweltbildung

Info-Stand des StALU Vorpommern am 13.09.2003 zum Nationalparktag in Wieck/auf dem Darß

Umweltbildung ist ein wichtiges Anliegen der außerschulischen Bildung und umfasst die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung.

Schwerpunkt dieses Arbeitsfeldes im StALU Vorpommern ist die fachliche Unterstützung zu Inhalten aktueller Umweltthemen. Dazu zählen die Durchführung von Fort-, Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen, Projektberatung und –begleitung, Fachvorträge, Bildungstagungen und themenbezogene Ausstellungen. Die Bildungsangebote wenden sich vor allem an Lehrer und Lernende.

Anbieter: Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (VP)

Thema: Nachhaltigkeit und Umweltbildung

Natur erleben, aber wie!? Einblick in unsere Kinder- und Jugendarbeit

Wir helfen Euch dabei einen tollen Natur- und Erlebnistag zu gestalten. Habt Ihr ein bestimmtes Thema, das Ihr behandeln wollt? Wir helfen Euch bei der praktischen Umsetzung. Dabei bieten wir Euch viel Spaß und Wissen rund um den Wald und seine Bewohner.

Anbieter: Landesjagdverband MV

Thema: Umweltinformation

Schutzzonen - Biosphärenreservate

Um den vielfältigen Ansprüchen und Aufgaben gerecht werden zu können, sind Biosphärenreservate in verschiedene Zonen aufgeteilt:

Die Kernzonen dienen dem Schutz der Natur, dem Erhalt der genetischen Ressourcen, der Tier- und Pflanzenarten, der Landschaften und der Ökosysteme; für die Forschung ist sie die Referenzflächen.

Die Pflegezonen vereinen die wertvollsten Flächen der durch menschlichen Einfluss geprägten Kulturlandschaft, die auch weiterhin bestimmter Pflegemaßnahmen wie z. B. extensiver Beweidung bedürfen. Die Zielstellung in den Pflegezonen besteht vor allem darin, extensiv genutzte Kulturlandschaften zu erhalten, die ein breites Spektrum verschiedener Lebensräume für eine Vielzahl naturraumtypischer Tier- und Pflanzenarten umfassen.

Die gesamte übrige Fläche des Biosphärenreservates ist der Entwicklungszone zugeordnet. Alle Nutzungs- und Wirtschaftsformen sollen umwelt-, natur- und sozialverträglich umgesetzt werden.

Umweltbildung

Umweltprojekt, Foto: zb-Regio
Umweltprojekt, Foto: zb-Regio

Umweltbildung in Mecklenburg-Vorpommern hat viele Gesichter. Vereine, Verbände und Stiftungen, Zoos, Tiergärten und Naturerlebnisparks bieten vielfältige Projekte an. Auch in den Besucherzentren der Großschutzgebiete unseres Landes, in Schullandheimen, Waldschulheimen und Jugendherbergen stehen das hautnahe Erleben von Natur und die Bildungsarbeit ganz im Mittelpunkt. Umweltbildung zählt zu den wichtigen Voraussetzungen für eine nachhaltige Entwicklung. In vielen Gemeinden unseres Landes ist sie deshalb auch Bestandteil der lokalen Agenda 21. Viele Einrichtungen der Umweltbildung bzw. Bildung für Nachhaltigkeit sind unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltbildung e.V. (ANU) vereint. Im landesweiten Bildungsatlas für Umwelt und Entwicklung sind Angebote für Schule, Freizeit und Tourismus umfassend dargestellt und auf Knopfdruck abrufbar.

themenbasiertes Bild

Umweltbildung - Müritz-Nationalpark

Die Natur im Müritz-Nationalpark ist besonders vielfältig, mancherorts seit langem ungestört und steckt voller Dynamik. Ein Nationalpark kann seinen Besuchern die Schönheiten und Eigenarten und damit den Schutzzweck erschließen. Dieser Bildungsauftrag ist gleichzeitig ein Angebot an die Schulen.

Umweltbildung - Nationalpark Jasmund

Der Nationalpark Jasmund bietet folgende kostenlose Umweltbildungsprogramme speziell für Schülergruppen unterschiedlichen Alters an:
Vorträge zu den Themen:
1. Das Nationalpark-Konzept am Beispiel des Nationalpark Jasmund
2. Die Tierwelt des Nationalparks (mit Anschauungsmaterial)
3. Die Pflanzenwelt des Nationalparks (mit Anschauungsmaterial)
4. Geologische Besonderheiten im Nationalpark (Kreide, Feuerstein, Fossilien)
 
Weiterhin können Projektveranstaltungen zu verschiedenen Themen und für verschiedene Altersstufen individuell vereinbart werden. Dafür steht das Aktionspaket „Den Nationalpark in die Schule geholt“ zur Verfügung, das auf Anfrage verliehen wird.

Junior Ranger
Die Junior Ranger durchstreifen wöchentlich den Nationalpark. Daneben gingen sie auch auf Entdeckertour in’s grüne Klassenzimmer, an den Ostsee-strand und in den Kreidebruch. Bewaffnet mit Becherlupe, Kescher und Bestimmungshilfen machten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Bestandsaufnahmen auf der Kräuterspirale, der Wiese und im Teich.

 

Umweltbildung - Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Im Nationalpark gehören Information und Bildung über das Schutzanliegen zur Aufgabe der Schutzgebietsverwaltung. Das bewusste Nichteingreifen in die natürlichen Vorgänge ist ein Ausdruck der Verantwortung gegenüber der Natur und kommender Generationen und entspricht dem Leitbild der nachhaltigen Nutzung im Sinne der Umweltkonferenz von Rio 1992.
Die Bildungsarbeit in einem Nationalpark ermöglicht eine intensive und persönliche Auseinandersetzung der Teilnehmer mit den Nationalparkthemen. Dabei bildet die originale Begegnung des Einzelnen mit der Natur die Basis. Ebenso sind die Veranstaltungen charakterisiert durch einen Dialog zwischen Besuchern oder Bewohnern der Nationalparkregion und Mitarbeitern des Nationalparkamtes.

 

Wald macht Schule

Eine Einladung an alle Forstleute, Lehrerinnen und Lehrer, ein praxisorientiertes Konzept für eine lebendige, nachhaltige Wissensvermittlung.
Ab sofort steht allen Interessierten das Bildungsprogramm „Wald macht Schule“ zur Verfügung, welches Förstern und Lehrern ermöglicht, gemeinsam ein lebendiges, selbstentdeckendes und praxisnahes Lernen im Wald zu gestalten.
Mitarbeiter der Landesforst MV haben am Forstamt Grevesmühlen im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes "HOLZ CLUSTER NORD" das Lehrmaterial zusammengestellt. Es besteht aus einem Bildungsordner und einer Interaktiven Lern-CD.

Anbieter: Landesforst M-V

Thema: Umweltbildung

Waldpädagogik

Der Wald ist ein Ort der Erholung und Entspannung.
Auf rund 30 % der Fläche haben Wälder in M-V unmittelbare und vorrangige Bedeutung für die Erholung der Bevölkerung.
Dem Naturfreund werden in zahlreichen Einrichtungen wie Museen, Arboreten, Ausstellungen, Schaugattern und Lehrpfaden interessante Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt geboten, sowie Zusammenhänge im Ökosystem Wald dargestellt.
UMWELTBILDUNG wird in unseren Jugendwaldheimen und Waldschulen groß geschrieben.
Aber auch unsere Forstämter organisieren auf Wunsch Bildungstage und -wanderungen zum Thema Wald, Wild und Umwelt. Mit dem WALDMOBIL bereichern wir Messen, Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen mit wechselnden Themen und Inhalten.

Anbieter: Landesforst M-V

Thema: Umweltbildung

Weiterbildung

Die Weiterbildung von in der Agrarwirtschaft Tätigen stellt ein wesentliches Moment dar, um die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erneuern, zu vertiefen und vor allem neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik zu erlernen und in die tägliche Anwendung aufzunehmen.

Diese Berufsbildungs- und und Informationsmaßnahmen sollen neben der Verbesserung und Vertiefung des beruflichen Wissens auch zur Erweiterung von Tätigkeitsfeldern in der Agrarwirtschaft dienen, wie die Landschaftserhaltung, der Umweltschutz, artgerechte Tierhaltungen sowie der ökologische Landbau.

Alle Beiträge zu diesem Unterthema anzeigen
Umweltinformationssysteme (7)

Kartendienste

Zahlreiche Themen des Kartenportals Umwelt Mecklenburg-Vorpommern stehen über einen WMS-Dienst zur Verfügung, so dass sie auch in andere GIS-Anwendungen eingebunden werden können. Eine Kurzdokumentation dazu finden Sie hier (Stand: 27.03.2014).

Für die Nutzung des WMS-Dienstes müssen Sie sich registrieren. Bitte teilen Sie uns dazu Ihre IP-Adresse mit.
Sie können dafür folgende e-mail-Adresse nutzen:

Für Fragen steht Herr Schröder unter 03843 777-432 auch gern telefonisch zur Verfügung.

URL des WMS-Dienstes (z.B. für die Einbindung in ArcGIS)
https://www.umweltkarten.mv-regierung.de/script/lung_wms_wms.php?

GetCapabilities-Request
https://www.umweltkarten.mv-regierung.de/script/lung_wms_wms.php?REQUEST=GetCapabilities&VERSION=1.1.1&SERVICE=WMS

weiter

Kartenportal Umwelt M-V

Kartenportal Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Geodaten der staatlichen Umweltverwaltung M-V

Das Kartenportal Umwelt Mecklenburg-Vorpommern enthält zahlreiche  Informationen unter anderem zum Naturschutz, zum Schutz der Gewässer und des Bodens, zum Immissionsschutz oder zur Geologie des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

MetaVer

Logo MetaVer

MetadatenVerbund

Der MetadatenVerbund (MetaVer) der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Das Umweltportal erschließt Informationen öffentlicher Einrichtungen im Internet und Datenbanken, wie z.B. den UDK.

Es löst für die beteiligten Bundeländer das bisherige deutsche Umweltportal PortalU ab.

  MetaVer 
  weitere Informationen...

Anbieter: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Thema: Umweltinformationssysteme

Umweltinformationssystem (UIS-MV)

Das Interesse der Öffentlichkeit an Informationen über die Umwelt ist in der jüngsten Zeit stetig gestiegen. Dabei sind die Bürgerinnen und Bürger nicht nur an Daten und Informationen aus Ihrer unmittelbaren Umgebung interessiert, sie wollen sich auch wirksam an Entscheidungsverfahren und –prozessen in Umweltfragen beteiligen.

Voraussetzung dafür sind das Vorhandensein von qualitativ hochwertigen und umfangreichen Informationen sowie ein gesicherter und bequemer Zugang zu diesen.

Die Rechtssicherheit der Öffentlichkeit gegenüber Behörden und anderen informationspflichtigen Stellen für einen umfassenden Zugang zu Umweltinformationen wurde in der Vergangenheit gestärkt. Dabei ist es unerheblich, ob ein berechtigtes Interesse geltend gemacht werden kann.

Juristische Grundlagen dafür sind u.a. die EU-Richtlinie 2003/4/EG "Über den Zugang der Öffentlichkeit zu Umweltinformationen" und das Landes-Umweltinformationsgesetz (LUIGM-V).
Hier ist gesetzlich geregelt, was unter Umweltinformationen zu verstehen ist. Neben klassischen Daten über den Zustand von Luft, Atmosphäre, Wasser, Boden, Landschaft und natürlichen Lebensräumen (Artenvielfalt) gehören auch Informationen und Faktoren zu Lärm, Energie, Stoffen oder Strahlung dazu. Aber auch Maßnahmen wie Pläne und Programme, die sich tatsächlich oder möglicherweise auf die Umwelt auswirken, Berichte über deren Umsetzung sowie die Umsetzung von Umweltrecht oder Kosten-Nutzen-Analysen von Umweltprojekten sollen der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Zentrales Medium zur aktiven Verbreitung von Umweltinformationen ist heute das Internet.

Als Mittel, diesen internetbasierten Zugang für die Öffentlichkeit dauerhaft, zuverlässig und nutzerfreundlich zur Verfügung zu stellen, haben sich in der jüngsten Zeit Informationssysteme unterschiedlicher Ausprägung etabliert.
In vielen Fällen wirken sie als Eingangsportal zu Umweltinformationen einer bestimmten Region oder definierter Zuständigkeiten.

Für das Land Mecklenburg-Vorpommern soll dieses Umweltinformationssystem (UIS-MV) eine solche Portalfunktion übernehmen und Sie insbesondere auf den Themenseiten zu vielen umweltrelevanten Informationen führen.

Informationen mit eindeutigem Raumbezug, die gerade im Umweltbereich eines Landes von besonderer Bedeutung sind, werden im Kartenportal Umwelt M-V komfortabel visualisiert.

Weitere Details zum Aufbau und der Funktionsweise des UIS-MV finden Sie hier 

Quellen von Umweltinformationen anderer Anbieter im Internet sind:

Anbieter: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Thema: Umweltinformation

Umweltinformationssystem Mecklenburg-Vorpommern (UIS-MV)

Umweltinformationen dienen dem Erhalt unserer Umwelt und erhöhen unsere Lebensqualität. Das Interesse bei Bürgern und Fachleuten ist erheblich und wächst ständig. Das Umweltinformationssystem Mecklenburg-Vorpommern (UIS-MV) soll den Zugang zu diesen Informationen über die Umwelt in unserem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erleichtern. Es bildet ein gemeinschaftliches Dach für zahlreiche, vor allem behördliche, Anbieter und erschließt und erleichtert den Zugang zu deren Informationen, selbstverständlich ohne diese zu kopieren. Daneben enthält das UIS-MV eine Reihe eigener Informationen.

Anbieter: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Thema: Umweltinformationssysteme

Kartenportal Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Geodaten der staatlichen Umweltverwaltung M-V

Das Kartenportal Umwelt Mecklenburg-Vorpommern soll die Öffentlichkeit im Sinne des Umweltinformationsgesetzes in angemessenem Umfang aktiv und systematisch über verfügbare Geodatenbestände der staatlichen Umweltverwaltung Mecklenburg-Vorpommern informieren.

Anbieter: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Thema: Umweltinformationssysteme

Fachrecht (1)

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Die Umweltverträglichkeitsprüfung ist ein behördliches Prüfinstrument. Dieses ist ein unselbständiger Bestandteil von Raumordnungs-, Zulassungs-, Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren für bestimmte bauliche Vorhaben.

Projekte und Aktionen (1)

Natur erleben mit Kind und Kegel

NABU MV bietet Familienwanderungen in der Natur an

NABU MV bietet Familienwanderungen in der Natur an

Eisskulpturen im Winter, der erste Storch im Frühjahr, Fledermäuse in der Sommernacht und Pilze im Herbst - gleich vor der Haustür gibt es so viel zu entdecken! Die Natur bietet das ganze Jahr über und bei jedem Wetter Schätze, Abenteuer und auch Kulinarisches. Gehen Sie mit dem NABU MV auf Entdeckungstour. Am besten nehmen Sie gleich Ihre Kinder oder Enkel und Freunde mit!


zurück zur letzten Seite


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut