Verkehr

14 Informationen von 8 Anbietern in 2 Unterthemen

 Verkehr (13)

Integrierter Landesverkehrsplan

Mobilität geht jeden an. Deshalb soll in den ILVP M-V nicht nur die Meinung von Fachleuten und Verbänden einfließen. Das Infrastrukturministerium wollte auch erfahren, was die Bürgerinnen und Bürger von dem Entwurf halten. Sie konnten sich mit Stellungnahmen, Anregungen und Hinweisen beteiligen. Dabei war jede kritische Anregung willkommen.

Logistikstandort Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern liegt direkt an der Ostsee und mitten in Europa. Durch die verkehrsgünstige Lage nördlich von Berlin und südlich von Dänemark und Schweden wird das Land immer attraktiver für Warentransporte und als Standort für Logistikunternehmen. Unsere Standortvorteile sind kurze Wege zu nationalen und internationalen Märkten rund um die Ostsee und exzellent ausgebaute Verkehrsverbindungen an Land und auf dem Wasser. Seit einigen Jahren setzen wir besonders auf die Entwicklung des Ostsee-Adria-Korridors – einem Güterverkehrskorridor von der Ostsee über Berlin bis an die Adria.

Luftverkehr

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung ist als oberste Luftfahrt- und Luftsicherheitsbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern für die Bereiche Luftverkehrspolitik, Luftverkehrsrecht, Luftaufsicht, Luftsicherheit sowie Flugbetrieb zuständig. Darüber hinaus obliegt dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung die Zuständigkeit für sämtliche luftrechtliche Genehmigungsverfahren.

Müritz-Elde- und Störwasserstraße

Die Müritz-Elde-Wasserstraße, an die über die Störwasserstraße auch der Schweriner See angeschlossen ist, verbindet die Elbe mit der Müritz. Im Süden der Müritz wird weiter über die Müritz-Havel-Wasserstraße das Wasserstraßennetz der Havel und Oder erschlossen.
Die Natur des landschaftlich wunderschönen Reviers der MEW und StW mit den großen Seen ist ein Magnet für die Freizeitschifffahrt und besonders auch auf den großen Seen für die Fahrgastschifffahrt. Eine Vielzahl von Dienstleistungen hat sich an der Wasserstraße etabliert. Marinas und Wasserwanderrastplätze laden zum Verweilen ein. Bootscharterunternehmen vermieten Kanus, Paddelboote, Hausboote und Motorjachten. Seit 2004 ist das gesamte Revier mit Einführung der Charterscheinregelung auch ohne Führerschein zu befahren.

NABU empfiehlt umweltschonende Streumittel

Radweg mit Streusalzresten - Foto: Helge May

Streumittel haben im Winter Hochkonjunktur. So auch das Streusalz, das äußerst schädlich für die Natur ist. Daher bittet der NABU die Bevölkerung, auf Streusalz zu verzichten und stattdessen umweltfreundliche Mittel zu verwenden.

 

Öffentlicher Verkehr

Im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs ist zu unterscheiden zwischen dem in Nahverkehr auf der Schiene (Schienenpersonennahverkehr) und sonstigem öffentlichen Nahverkehr (Busse, Straßenbahn). Das Land strebt im Bereich des gesamten Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ein Integriertes Verkehrsangebot aller Verkehrsträger an. Die Umsetzung dieses Zieles geschieht im Rahmen der gesetzlich geregelten Zuständigkeit des Landes für den Schienenpersonennahverkehr und der Landkreise sowie kreisfreien Städte für den ÖPNV mit Straßenbahnen und Bussen.

Radverkehr

Mecklenburg-Vorpommern bietet dem Fahrradverkehr aufgrund seiner naturräumlichen Vielfalt, der Ostseeküste sowie der Seen-, Fluss- und Kulturlandschaft hervorragende Voraussetzungen. Das Land gehört seit Jahren zu den beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands. In der Studie "Mobilität in Deutschland" (MiD), die bundesweit zur Mobilität zuletzt in 2008 durchgeführt wurde, wird Mecklenburg-Vorpommern als "Fahrradland" hervorgehoben.

Schleuse Zwenzow - Schleusungszeiten 2018-19

Die Schleuse Zwenzow verbindet den Useriner See mit dem dem Großen Labussee (Obere Havel).

Änderung Betriebszeiten Schleuse Zwenzow (Havel)

Auf Grund der angespannten hydrologischen Situation gelten ab 9.7.2018 bis auf Weiteres veränderte Schleusungszeiten. Schleusungen erfolgen täglich um 12 Uhr und um 16 Uhr.

Außerhalb der Schleusungszeiten ist eine Slipwagen-Benutzung kostenlos möglich.

Seeverkehr

Das Land Mecklenburg-Vorpommern verfügt entlang seiner 381 Kilometer langen Außenküste und 1.562 Kilometer langen Bodden- und Haffküste über gute natürliche Voraussetzungen für den Seeverkehr.

Seewasserstraße Ostsee

Der Zuständigkeitsbereich des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund umfaßt die Seewasserstraße Ostsee vom Leuchtturm Buk in der mecklenburger Bucht bis zur deutsch-polnischen Grenze. In diesem Küstenbereich sowie den Buchten, Haffs und Boddengewässern unterhält das WSA Stralsund rund 800 km Fahrwasser einschließlich der Tonnen. Hinzu kommen rund 130 km Binnenwasserstraßen. Rund 1/3 aller vor Deutschlands Küsten ausgelegter Tonnen liegen hier vor den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns.

Seewasserstraße Ostsee

Der Zuständigkeitsbereich des WSA Lübeck umfasst die Seewasserstraße Ostsee von der deutsch-dänischen Grenze bis zum Leuchtturm Buk an der Mecklenburger Bucht. Das WSA Lübeck betreut damit eine Küstenlänge von rund 370 Seemeilen, das sind rund 690 Kilometer ...

 

Sehenswerte Alleen

Alleen in Mecklenburg-Vorpommern - LS M-V

Alleen in Mecklenburg-Vorpommern - LS M-V

Beeindruckende Zeitzeugen säumen die Straßen und Wege Mecklenburg-Vorpommerns. Weithin sichtbar weisen sie dem Reisenden schon seit mehr als 200 Jahren den Weg, bieten ihm unter ihrem kühlen Blätterdach Schutz und scheinen sich im Laufe der Jahreszeiten immer wieder aufs Neue zu verwandeln.

Mecklenburg-Vorpommern ist nach Brandenburg das alleenreichste Bundesland. So sind 2.590 km beidseitig mit Bäumen bestandene Alleen zu erfahren, die Länge der einseitigen Baumreihen wird mit rund 1.010 Streckenkilometern bestimmt. Neuanpflanzungen sind auf einer Gesamtlänge von etwa 770 km entstanden (Stand 01/2002). 

Die Alleen Mecklenburg-Vorpommerns bestehen zumeist aus Linden, Ahornen, Obstbäumen, Rosskastanien, Eichen und Eschen. Seltener sind Vertreter wie Blutbuche, Hainbuche, Rotbuche, Lärche und Platane zu finden.

In Mecklenburg-Vorpommern findet man von den insgesamt 4.347 km Alleen 42,1 % an Bundes- und Landesstraßen, 16,0 % an Kreisstraßen und 41,9 % an Gemeindestraßen und ländlichen Wegen.

 

 

Verkehrssicherheit

Die Verkehrssicherheit auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns zu erhöhen, ist ein wichtiges Anliegen des Verkehrsministeriums. Das wichtigste Ziel des Verkehrssicherheitskonzeptes ist es, die Zahl derer zu senken, die bei Verkehrsunfällen getötet oder verletzt werden. Zu diesem Zweck stehen Haushaltsmittel für landesweite Verkehrssicherheitsprojekte zur Verfügung.

 Fachrecht (1)

Transport gefährlicher Güter

Bevor gefährliche Güter befördert werden, müssen diese korrekt klassifiziert, verpackt, gekennzeichnet und verladen werden. Alle diese Tätigkeiten werden noch vor dem eigentlichen Transport durchgeführt. Auch das Entladen beim Empfänger unterliegt den Bestimmungen des Gefahrgutbeförderungsgesetzes (GGBefG). Die Gefahrgutbeauftragten, deren Tätigkeit in der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) geregelt ist, beraten die Unternehmer auf diesem Rechtsgebiet.