Saisonvorbereitung: A 20 bei Tribsees einen Tag gesperrt

Nr.91/19  | 02.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Am Mittwoch, 8. Mai 2019, wird die A 20 im Bereich der Behelfsbrücke bei Tribsees von 7 bis ca. 20 Uhr voll gesperrt. Die Sperrung ist notwendig, um in Hinblick auf die kommende Urlaubssaison erforderliche Arbeiten an dem Bauwerk durchführen zu können. Unter anderem sollen die Asphaltdecke in den Übergangsbereichen zur Behelfsbrücke erneuert und die Fahrbahnmarkierungen im gesamten Brückenbereich aufgefrischt werden. Zudem werden zwei Fahrbahnübergangsbleche zwischen Segmenten der Behelfsbrücke ausgetauscht und die Verschraubungen zwischen den einzelnen Brückenelementen nachgezogen. Die Arbeiten werden vorsorglich durchgeführt, um eine störungsfreie Befahrbarkeit der Behelfsbrücke während der Hauptsaison mit ihren Urlauberverkehren sicherzustellen.

Während der Sperrung wird der Verkehr aus Richtung Rostock an der Anschlussstelle Bad Sülze über die
U 39 zur Anschlussstelle Tribsees geführt. Der Verkehr aus Richtung Stralsund wird von der Anschlussstelle Tribsees über die U 38 an der Anschlussstelle Sanitz wieder auf die Autobahn geleitet. Die Maßnahme ist mit dem Bürgermeister der Gemeinde Lindholz, die der Umleitungsverkehr betrifft, abgestimmt.

Die Autofahrer werden um Verständnis für die dringend erforderlichen Bauarbeiten und die damit einhergehenden Verkehrseinschränkungen gebeten.

Weitere Informationen zur Behelfsbrücke und zur A 20-Großbaustelle bei Tribsees finden Sie hier: www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Blickpunkte/Fragen-Antworten-A20-Tribsees/