Minister Backhaus übergibt Sturmflutschutzwand Warnemünde

Nr.001/2020  | 07.01.2020  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Im Januar 2018 gab Mecklenburg-Vorpommerns Küstenschutzminister Dr. Till Backhaus den Startschuss für den Bau einer neuen Sturmflutschutzmauer am südlichen Ende des Alten Stroms in Warnemünde. Die Baumaßnahmen des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) Mittleres Mecklenburg sind ein wichtiger Teil des Sturmflutschutzsystems Warnemünde und wurden nun abgeschlossen.

Eine Besonderheit der Sturmflutschutzwand ist, dass die Höhe der Wand zukünftig noch erhöht werden kann. Ziel ist es, auch bei zukünftig steigendem Meeresspiegel Schutz zu gewährleisten, ohne bereits heute stärkere Beeinträchtigungen von Sichtbeziehungen hinnehmen zu müssen.

Zum offiziellen Bauabschluss laden wir Medienvertreter herzlich ein!

Zeit und Ort:

Freitag, dem 10.01.2020, 10 Uhr,

Am Strom 44, 18119 Rostock-Warnemünde,

Kaiplatte vor dem offenen Durchgang 2 (Block 4) 

Zum Ablauf:

    • Erläuterungen zur Planung
    • Enthüllung einer Informationstafel zu Sturmflutwasserständen in der Vergangenheit
    • Symbolische Schließung eines Durchgangs in der Sturmflutschutzwand
    • Information zu geplanten Sturmflutschutzmaßnahmen in MV (mit Fokus Rostock)
    • Möglichkeit für Gespräche und Fragen