Wie ist das Grundwasser in meiner Region? – Steckbriefe geben Auskunft

Nr.050/2019  | 13.03.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Der Schutz der Ressource Grundwasser ist eine bedeutende Aufgabe, da in Mecklenburg-Vorpommern das Trinkwasser fast ausschließlich aus dem Grundwasser entnommen wird. Die Überwachung der Grundwassergüte ist hierfür eine wesentliche Grundlage.

Das Land M-V betreibt ein Messnetz zur Überwachung der Grundwasserbeschaffenheit nach der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Das Messnetz umfasst 375 Gütemessstellen. 158 Messstellen gehören dem operativen Messnetz an und werden zweimal jährlich beprobt. 217 Messstellen sind dem Überblicksmessnetz zugeordnet und werden jährlich beprobt.

Im Auftrag von Umweltminister Dr. Till Backhaus hat das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) für jede Grundwassermessstelle im Land einen Steckbrief erarbeitet, der wesentliche Informationen zu der Messestelle in übersichtlicher Form enthält, zum Beispiel Lage der Messstelle, Grundwasseralter und –beschaffenheit. Den baldigen Internationalen Tag des Wassers (22. März) nimmt Minister Backhaus zum Anlass, um Medienvertretern Steckbrief-Beispiele vorzustellen.

Außerdem wird Minister Backhaus den ersten Teil der Trinkwasserversorgungskonzeption (Statusbericht) vorstellen. Dieser gibt u.a. einen Überblick über die Trinkwasserversorgungssituation im Land, zum Anschlussgrad, zur Entwicklung des Trinkwasserverbrauchs und zur Trinkwasserbeschaffenheit.

Ort und Zeit: 

Mittwoch, 20. März 2019, 10.30 Uhr, 

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt,

Paulshöher Weg 1, 19061 Schwerin,

Raum 33

Bitte melden Sie sich unter folgender E-Mailadresse bis Dienstag, den 19. März 2019, für das Pressegespräch an: e.klaussner-ziebarth@lm.mv-regierung.de