Darßgemeinden und Nationalparkamt befreien Strände vom Sturmflut-Müll

Nr.005/2019  | 08.01.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Das Sturmhochwasser der ersten Januarwoche 2019 hat enorme Müllmengen an den Stränden des Landes Mecklenburg-Vorpommern hinterlassen. Die Darßgemeinden und das Nationalparkamt Vorpommern rufen deshalb zu einer gemeinsamen Müllsammel-Aktion auf, an der sich auch Umweltminister Dr. Till Backhaus beteiligt.

„Der Müll belastet unsere Natur. Es ist wichtig, ihn schnell zu entfernen, bevor er von Wind und Wasser weiter verteilt wird. Die Initiative ist ein Zeichen zum Meeresschutz und demonstriert die Geschlossenheit der Region in dieser Frage“, so der Minister.

Medienvertreter laden wir zu diesem Termin herzlich ein!

Teilnehmer:

Gemeinde Prerow mit Kurverwaltung,
Gemeinde Wieck mit Kurverwaltung,
Gemeinde Born mit Kurverwaltung,
Gemeinde Ahrenshoop mit Kurverwaltung,
Nationalparkamt Vorpommern,
Freiwillige. 

Ort und Zeit:

Freitag, den 11. Januar 2019, 12.30 Uhr:

  • Treffen in Prerow auf dem Parkplatz Bernsteinweg (für die Kurverwaltung Prerow und die Kurverwaltung Wieck)
  • Jugendherberge Ibenhorst (für die Kurverwaltung Born und die Kurverwaltung Ahrenshoop)
  • Begrüßung, Belehrung, Einteilung der Sammeltrupps und anschließend Müllsammeln am Weststrand von Vordarß (Rehberge) bis Leuchtturm Darßer Ort
  • Minister Backhaus wird um 13.30 Uhr in Ibenhorst zur Sammelgruppe stoßen.

14.30 Uhr

  • gemeinsamer Abschluss an der Jugendherberge Ibenhorst (Möglichkeit zur Beantwortung von Presseanfragen, Gesprächen, Versorgung mit Erbsensuppe durch die Kurverwaltung Prerow, Bockwurst und Getränken)