Landesregierung sichert Rostock für BUGA 2025 finanzielle Unterstützung zu

Nr.306/2018  | 10.09.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Der Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Till Backhaus, hat dem Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Roland Methling, heute Vormittag die Unterstützung der Landesregierung bei der Vorbereitung und Durchführung der Bundesgartenschau (BUGA) zugesagt. Vorausgegangen war die Übergabe des Zuschlages zur Ausrichtung der BUGA 2025 an die Hansestadt durch den Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau GmbH, Jochen Sandner.

„Ich sehe die Bundesgartenschau als eine große Chance für die Hansestadt Rostock, die nachhaltige städtebauliche Entwicklung weiter anzukurbeln. Sie wird mit erheblichen wirtschaftlichen, kulturellen und ökologischen Effekten Hand in Hand gehen und sich positiv auf den Tourismus in der Stadt und in der ganzen Region auswirken“, sagte der Minister. Die Bundesgartenschau sei zugleich eine hervorragende Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit des gartenbaulichen Berufsstandes zu demonstrieren.

Die Planungen der Hansestadt für die BUGA-Flächen entlang der Warnow sehen neben einer Fußgängerbrücke über die Warnow, einem Stadtstrand oder neuen Parkanlagen im Rostocker Nordosten auch weitere Wohnbebauung, die Errichtung eines archäologischen Landesmuseums und einer Sturmflutschutzwand am Stadthafen vor. „Das Konzept bezieht bewusst die Nutzung des Areals nach der BUGA ein. Zurückbleiben wird ein neues Wohngebiet mit attraktiven Erholungsflächen. Das ist ein innovativer und zukunftsweisender Ansatz der nachhaltigen Stadtentwicklung“, unterstrich der Minister.

Backhaus sicherte der Hansestadt finanzielle Unterstützung etwa bei dem Landesvorhaben Hochwasserschutz zu. Zudem werde das Landwirtschafts- und Umweltministerium wie seinerzeit bei der BUGA 2009 in Schwerin wieder die Koordinierung übernehmen und eine ständige Interministerielle Arbeitsgruppe unter Einbeziehung der Hansestadt und der BUGA-Gesellschaft einrichten.

Mecklenburg-Vorpommern war bereits mit der BUGA 2002, der IGA 2003 und der BUGA 2009 Schauplatz von Gartenschauen. Zur IGA 2003 kamen rund 2,6 Millionen Besucher nach Rostock; die BUGA 2009 in Schwerin besuchten fast 1.9 Millionen Gäste. Für die BUGA 2025 plant Rostock mit rund 1,7 Millionen Besuchern.