Minister weiht in Strasburg sanierte Verbindungsstraße ein

Nr.081/2018  | 09.04.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

In der Stadt Strasburg im Landkreis Vorpommern-Greifswald übergab Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus heute Nachmittag den mit rund 1,3 Millionen Euro sanierten und umgestalteten ländlichen Weg von Gehren nach Klepelshagen seiner Bestimmung. Die straßenbauliche Erneuerung des 3173 Meter langen Straßenabschnittes, der durch das Naturschutzgebiet Klepelshagen führt, umfasste den Ausbau der Fahrbahn auf vier Meter Breite und die Herstellung der Straßenentwässerung und der Nebenanlagen.

Die Sanierung des „Haymo Rethwisch Damm“ genannten Weges sei für die Gemeinde und die gesamte ländliche Region von herausragender Bedeutung, würdigte Minister Backhaus. „Die neue Straße wirkt sich positiv auf das gesamte Landschaftsbild aus, trägt nachhaltig zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse bei und hat maßgeblichen Anteil am qualitativen Ausbau des Wegenetzes in der Region“, so der Minister. An der Sanierung der Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Gehren und Klepelshagen hatte sich auch die Deutsche Wildtierstiftung finanziell beteiligt. Sie stellte den Eigenanteil der Stadt Strasburg in Höhe von rund 320.000 Euro bereit.

Seit 2007 hatte das Landwirtschaftsministerium hatte an die Stadt Strasburg Fördermittel in Höhe von 1,3 Millionen Euro ausgereicht und damit Investitionen in einer Gesamthöhe von 21, Millionen Euro ermöglicht.

Das Wegebauprojekt ist Teil der mehr als 4.500 Projekte, die seit 2007 im Landkreis Vorpommern-Greifswald mit mehr als 145 Millionen Euro gefördert wurden, darunter 53 Wegebauprojekte mit über 5,5 Millionen Euro.