„Pipa Lupina – Wohin mit dem Krimskrams?“ in Güstrow ausgezeichnet

Bilderbuch erhält Umweltpreis für Kinder- und Jugendliteratur im Wildpark MV

Nr.319/17  | 04.10.2017  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

„Ich freue mich sehr, dass in diesem Jahr mit „Pipa Lupina – Wohin mit dem Krimskrams?“ von Monika Finsterbusch und Burkhard Nuppeney ein ganz besonderes Buch den Umweltpreis für Kinder- und Jugendliteratur erhält“, sagte der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus anlässlich der Preisverleihung heute im Wildtierpark Güstrow. Dabei handelt es sich um ein Bilderbuch, welches Kinder ab vier Jahren in eine Welt entführt, in der sich schon die Kleinsten Gedanken über die Wegwerfgesellschaft machen.

„Das Potential zu einem nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen muss künftig verstärkt ausgeschöpft werden“, hob der Minister in seinem Grußwort hervor. Erfreulich sei, dass Upcycling immer mehr zum Trend wird und die Wegwerfgesellschaft damit verdrängt wird. Aus Abfallprodukten Neuwertiges zu kreieren, gefällt immer mehr Menschen - aus alten Türen werden Tische, aus Autoreifen Sitze, aus Verpackungen werden Taschen.

„Der Umweltpreis für Kinder- und Jugendliteratur ist vor allem deshalb von besonderer Bedeutung, da er Kindern und Jugendlichen in ganz Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus Anregungen zum Lesen und zur Literaturorientierung, aber auch zum Natur- und Umweltschutz gibt“, betonte Minister Backhaus. Durch spannende Geschichten werden Wege aufgezeigt, sich für die Natur einzusetzen und darüber hinaus wird Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt vermittelt.

Eingereicht wurden in diesem Jahr 51 Bücher aus 20 Verlagen. Dotiert ist der Umweltpreis für Kinder- und Jugendliteratur mit 5.000 Euro, die von der Wohnungsgesellschaft Güstrow GmbH und der Güstrower Kabelnetz-Betreiber KKG Kabelkommunikation Güstrow GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt werden.

Der Umweltpreis für Kinder- und Jugendliteratur wird alle zwei Jahre verliehen und ergänzt seit 2001 die Umweltbibliothek des Wildparkes MV. Sie hat inzwischen einen Bestand von 4.000 Bänden und wächst jährlich um ca. 400 Bände. Es handelt sich um die einzige Umweltbibliothek der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland.

40 Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellen kostenlos ihre Verlagsproduktionen zur Verfügung. Der Wildpark MV rezensiert gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Güstrow und Teterow diese Bücher und veröffentlicht einen Auswahlkatalog. Bisher sind zehn solcher Kataloge erschienen. Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt unterstützt das Projekt mit 8.500 Euro